ITALIEN E-MTB TRANS-LIGURIA

Finale Ligure, Savona, Italien
Art
Reise / Achtsamkeit, Aktiv, Genuss
Preis für
1 Person(en)
Tage
8 Tage / 7 Nächte
Teilnehmer Min
4

Über diesen Alpinemoment

Trans-Liguria – eine Durchquerung Liguriens auf genussvoller und panoramareicher Route

Bike & Kultur haben wir diese Variante unserer Durchquerung genannt. Damit ist nicht gemeint, dass wir eine Kirche nach der anderen besuchen. Oder Museen. Wir lassen Ligurien auf uns wirken wie es wirklich ist. Die Landschaft. Die historischen Dörfer. Die Menschen. Natürlich die fantastische Ligurische Küche – für uns immer eine der wichtisgten Ausprägungen von Kultur. Die Olive und das Öl, das aus ihr entsteht.

Mit dem E-Bike wird diese Durchquerung zum absoluten Genuss. Und doch: Auch der sportliche Aspekt kommt nicht zu kurz. Zur Rechten das Piemont, zur Linken das glitzernde Meer. Wir bewegen uns auf historischen Wegen, kleinsten Nebenstraßen und einfach zu fahrenden Pfaden. Wir halten an uralten Pilgerkirchen, die wir mitten im Wald antreffen. Lassen uns abends verwöhnen mit dem, was dieser Landstrich zu bieten hat. Eine mittlerweile recht bekannte Ölmühle wird uns zeigen, wie das Ligurische flüssige Gold entsteht. Und auch die Geschichte wird erlebbar, wenn wir in der zweiten Wochenhälfte auf der Grenzkammstraße zwischen Italien und Frankreich unterwegs sein werden und die Befestigungsanlagen aus Kriegszeiten besuchen.

Wir starten unsere Tage in Finale Ligure und genießen die Ligurische Riviera. Die Folgetage geht es dann in 5 sehr abwechslungs- und erlebnisreichen Etappen in großem Bogen entlang des Ligurischen Grenzkamms zu ausgewählten Orten, in denen man sich wahrlich wohlfühlen kann. Und ganz am Ende unserer Tour wartet wieder der Strand und das Meer lädt zu einem Bad ein. Denn das haben wir uns mehr als verdient.

Ideal für Paare und Freunde mit unterschiedlichem Fahrkönnen, die dennoch gemeinsam diese Region erleben möchten.

Highlights

 
  • Dolce Vita und Riviera-Feeling in Finale Ligure
  • Mystische Momente im größten Birkenwald Liguriens
  • Aussichtsreiche Querung auf dem Ligurischen Grenzkamm
  • Degustation Ligurischen Olivenöls
  • Kulinarische Erlebnisse mit echt Ligurischer Küche
  • Und natürlich: Ankunft am (und im) Meer

Inklusivleistungen

 
  • 7x Übernachtung mit Frühstück in gemütlichen Landhotels
  • 7x exzellente Halbpension, zumeist landestypische Köstlichkeiten
  • Tourenführung durch ausgebildete und zertifizierte Guides
  • 6 Etappen
  • Begleitfahrzeug/Gepäcktransport
  • Rücktransport zum Start der Tour in Finale Ligure

Kosten für An- und Abreise, Mittagessen und Getränke, Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung, persönliche Ausstattung, Bike-Ersatzteile und sonstige Dinge, die nicht als inkludiert bezeichnet sind, sind im Reisepreis nicht enthalten.

Wunschleistungen

 
  • Einzelzimmer je nach Verfügbarkeit im Hotel (Aufpreis € 25/Nacht/Person)
  • Leihbike von Liteville - das nagelneue LITEVILLE 301 CE Mk1 aus dem Testzentrum in Finale Ligure (bitte bei Buchung anfragen, wir klären die Verfügbarkeit) € 420/Reise/Person

Zielgruppe

 

Die E-Bike Reise in das Ligurische Hinterland ist ein sportlich entspanntes Erlebnispaket. Du solltest also einerseits die Tage mit dem Bike unterwegs sein wollen. Andererseits hoffen wir, dass du offene Sinne und Antennen mitbringst, um Ligurien und seine kulturellen Aspekte aufsaugen zu können. Die Etappen sind vom Umfang her nicht extrem und lassen Zeit um auch einmal zu verweilen und das, was wir gemeinsam erleben, wirken zu lassen. Mitte der Woche haben wir die Möglihckeit, je nach Lust und Laune die Tour ein wenig kürzer zu gestalten und nachmittags noch Landschaft, Natur, Kultur, vor allem aber den Charme und Reiz im Val Argentina aufzusaugen. 

Wir möchten dich mit dieser Reise begeistern, wenn:

  • Du dich gern mit dem E-Mountainbike bewegst
  • Du dir gerne eine Region in ihrer Ursprünglichkeit "erarbeiten" und sie erleben möchtest
  • Für dich beim E-Biken auch ein wenig Schweiß dazu gehört
  • Du aber auch gerne mal verweilst und das was wir sehen und erleben aufsaugst
  • Du dich begeistern kannst, wenn du mit sehr gutem, oft einfachem und umso schmackhafterem Essen "wie bei Mama" verwöhnt wirst

Level

 

Fahrtechnik - Intermediate (leicht Fortgeschritten)

Die Alta Via selber ist zum Teil mittlerweile breiter ausgebaut, dort wo sie schmal und sehr technisch wird verlassen wir sie und suchen uns gut fahrbare Wege und kleinere Nebenstraßen. Bultige(r) Anfänger(in) solltest du nicht sein - aber mit einer Grundsicherheit auf dem Bike - insbesondere was das kontrollierte Fahren auf den Abfahrten angeht - wird diese Tour zum Genuss. Du solltest absolut sicher und intuitiv mit deinen Bremsen umgehen können, sicher auf deinem Bike in den Abfahrten stehen und intuitiv und feinfühlig steuern können. Wir werden kleinste Nebenstraßen, Schotterwege, historische Militärwege befahren sowie Singletrails, die mit S0 und S1 einzustufen sind laut singletrailskala.de.

Kondition - Intermediate (leicht Fortgeschritten)

Unsere Etappen sind bis zu 45km lang und haben an selber getretenen Höhenunterschieden bis zu 1.500Hm aufzuweisen, die Aufstiege sind dabei aber in aller Regel recht komot. Dabei wechseln längere Tage mit kürzeren und anspruchsvolle mit einfacheren. Auch sind wir recht flexibel, die jeweiligen Etappen und Tage an die Gruppe anzupassen. Du solltest in der Lage sein an mehreren Tagen hintereinander diese Leistung mit einem gewissen Lächeln zu erbringen. Rennen werden wir dabei keine fahren und die E-Bikes werden uns die Sache ohnehin erleichtern.

Bikes

 

Diese Tour ist auf gut fahrbaren Wegen und kleinsten Straßen mit jedem geländegängigen E-Mountainbike zu meistern. Richtig Spaß machen vollgefederte E-Bikes, die zwischen 120mm und 160mm Federweg haben. Hardtails sind natürlich auch möglich - ein gutes Fully wird dir aber auf jeden Fall mehr Spaß und Komfort bringen. 

Ansonsten empfehlen wir für die ligurischen Trails:

  • E-Tourenbike (bis 120mm)
  • E-Allmountainbike (bis 140mm)

Ein zweiter Akku, den wir zum Teil mitführen, zum Teil im Begleitfahrzeug vorhalten, erhöht unseren Aktionsradius. Wenn du über einen solchen nicht verfügst können wir versuchen im Vorfeld einen zu organisieren (je nach System/Motor). Alternativ: Viel im Eco Modus fahren :-).

Reifen-Empfehlung

Tubeless-Reifen funktionieren super in diesem Terrain. Volumen: am besten 2,4 Zoll und größer

Programm

 

Auch wenn wir bei dieser Tour von A nach B wollen ist das Programm in gewisser weise "lebendig" und wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst: die Wetter-Bedingungen, das Fahr-Level der Gruppe, Zustand der Wege & Trails - nur um ein paar Faktoren zu nennen... Deine Guides sind Guiding-Experten für die Region und kennen weit mehr als nur den einen Weg, und werden diese Faktoren kontinuierlich einschätzen und gegebenenfalls notwendige Anpassungen am Programm vornehmen - so, dass jeder Teilnehmer der Gruppe das bestmögliche Reise-Erlebnis bekommt. Das Programm wird dabei immer mit der Gruppe zusammen besprochen und jeder Teilnehmer gehört werden. 

Ausrüstung

 

Wesentliche persönliche Dinge

  • MTB-Helm
  • MTB-Schuhe – gerne Five.Ten oder ähnlich (Schuhe müssen für Schiebe- /Tragepassagen geeignet sein)
  • Knieschoner
  • 2 x MTB-Handschuhe (Langfinger; keine kurzen Finger)
  • MTB-Brille und Sonnenbrille
  • 3 x gepolsterte Bike-Hose (kurz & lang)
  • Regenjacke und Regenhose
  • Langärmeliges, warmes Unterhemd (z. B. Merino)
  • Shirt/Trikot kurzarm + langarm
  • Leichte, lange Fleece- oder Thermojacke (Daune, Softshell)
  • Buff-Tuch
  • Warme Jacke, lange Hosen und langärmelige Oberteile für die Abende
  • 4x MTB-Socken (schnelltrocknend)
  • Sonnencreme / auch für die Lippen
  • Trinkflasche(n) / Trinksystem
  • Rucksack mit Regenhülle (mind. 20l Volumen)
  • Kleiderbeutel, um nasse und trockene Kleidung trennen zu können
  • Kamera/Handy mit extra Speicherkarte (evtl. extra Batterien)
  • Stirnlampe (zur Sicherheit)

Wesentliche Bike-spezifische Dinge

  • Dropper-Post – vom Lenker verstellbare Sattelstütze
  • 3 x Bremsbeläge (!) – passend zur Bremse
  • Ersatz-Schaltauge – passend zum Bike
  • Flasche/Packung Kettenschmiermittel
  • 4 x Schläuche oder 2 x Flaschen Tubeless-Milch und "Salami"
  • Kettenschloss – passend zu Kette
  • Andere besondere/spezielle Ersatzteile – passend für dein Bike
  • Luftpumpe
  • Ladegerät
  • ggfs zweiter Akku (zur Sicherheit oder für zusätzliche Reichweite)

Wir empfehlen einen kompletten Bike-Service inkl. Kettenpflege vor Antritt der Reise.

Reisezeiträume

 

Termine auf Anfrage

Programm

Tag 1: Anreise

 

Anreise & Treffpunkt im Starthotel in Finale Ligure. Briefing: Vorstellung Team und Programm.

Tag 2: Finale Ligure Rundtour

 

30 km | 750 - 1.250 Hm & Tm

Freie Auswahl. Heute wollen wir uns einfach mal so richtig fein warmfahren. Wir genießen einen Kaffee in unserer Lieblingsbar in Finalborgo und das antike Ambiente des Dörfchens. Wenn wir Lust haben streuen wir am heutigen Tag immer wieder kleine Einheiten zur Verbesserung der Fahrtechnik ein. Biken über die Hochebene der Manie. Als wir einst dort oben am Straßenrand eine Kapelle fanden, die zur Osteria umfunktioniert worden war, wussten wir: Mittagspause! Für den Nachmittag nehmen wir uns das vor worauf wir Lust haben - und beenden den Tag am Meer.

Übernachtung in Finale Ligure.

Tag 3: Um den Monte Carmo ins Hinterland

 

49 km | 1.150 Hm | 1.450 Tm

Mit dem Shuttle geht es hinauf zum Start unserer Durchquerung. Unser erstes Ziel winkt wie ein einzeln dastehender Wächter - der Monte Carmo. Wir biken durch den größten zusammenhängenden Birkenwald Liguriens - und fast jedes Mal wenn wir hier sind treffen wir auf schneeweiße Schimmel, die wild hier oben leben dürfen. Unsere Tour füht heute in stetem Wechsel durch die Wälder und über freie Bergrücken mit immer wieder neuen Ausblicken, bevor wir uns am Nachmittag bergab in das Tamarotal wenden. Am Ende dieses Tages biken wir entspannt am Tanarobach entlang zu unserem Tagesziel Ormea.

Übernachtung in Ormea.

Tag 4: Ins Val Argentina: vom Colle die Nava nach Molini di Triora

 

40 km | 1.600 Hm | 1.700 Tm

Wir rollen uns ein auf dem Weg zum Colle di Nava und seinen Militäranlagen aus Kriegszeiten. Von hier beginnt der eigentliche Anstieg - recht entspannt erklimmen wir Meter für Meter auf unserem Weg zum malerisch gelegenen Ort Mendactica. Immer wieder verlassen wir die Straße und können auf gut fahrbaren Wegen biken. Nach dem Weiler San Bernardo beginnt der eigentliche Aufstieg. Der Weg in seiner heutigen Form stammt einmal mehr aus Kriegszeiten - und wurde davor vor allem für den Handel von Salz genutzt. "Via del Sale" heißt unser gut fahrbarer Schotterweg. Bald kommen wir über die Waldgrenze und können die Blicke über das bergige Ligurien und das Meer genießen. Am Scheitelpunkt der Tour durchfahren wir den Garezzo-Tunnel und blicken erstmals über das Val Argentina. Holzwirtschaft hatte es einst recht wohlhabend gemacht. Nun beginnen wir einen endlosen Sinkflug, der uns über bestens fahrbare Pisten hinunter nach Triora bringt. Dass hier einst die letzten Hexenprozesse Italiens stattfanden wird heute als touristisches Highlight vermarktet. Viel schöner ist es, sich in der Altstadt von Triora ein wenig treiben zu lassen, bevor wir noch einmal einige hundert Tiefenmeter bis zu unserer urtypischen Unterkunft in Molini di Triora hinabfahren. Und eins ist versprochen: Das Abendessen wird sehr Ligurisch sein. Und sehr gut.

Übernachtung in Molini di Triora.

Tag 5: Hoch über dem Val Argentina - und zu Liguriens Höhchstem

 

28-38 km | 1.100 - 1.640 Hm | 1.630 - 2.200 Tm

Jokertag. Heute hast du die Wahl - einen entspannten Tag genießen, biken gehen und früh zurückkommen, um Gegend und Charme der alten Orte aufzusaugen und die Beine zu entspannen. Es soll ja Urlaub sein. Oder aber Liguriens höchsten Gipfel angreifen. Dieser thront mit seinen 2.202m über dem nahen Meer über uns. Wir lassen uns nach Realdo und ein Stück weiter hinauf nach Borniga bringen. Hier beginnen wir unseren Aufstieg zur Alta Via. Rechter Hand winkt den ganzen Tag der Monte Sacarello. An dessen Fuß werden wir sehen, wie wir heute weiterfahren wollen. Bis zum Gipfel sind es von hier aus noch einmal knappe 500 Höhenmeter. Damit würde der Tag mit einem eindrucksvollen Rundumblick belohnt. Hin und wieder ist es so klar, dass man Korsica ca. 200km entfernt über dem Meer schweben sehen kann. Viele Wege führen nach Molini zurück - in jedem Fall aber viele Tiefenmeter hinunter.

Übernachtung in Molini di Triora.

Tag 6: Das Ligurische Gold und ein Albergo Diffuso

 

47 km | 1.200 Hm | 1.550 Tm

Nach zwei Tagen im gemütlichen Molini brechen wir auf, und der Varianten sind viele. Heute wollen wir uns nicht stressen. Entspannt bergab geht es morgens einige Kilometer das Val Argentina hinaus nach Badalucco. Hier haben wir uns mit der Familie Boeri verabredet, die eine mittlerweile Europaweit bekannte Ölmühle betreiben und uns in ihrem Olivenmuseum über die Produktion und die Qualität des hervorragenden Ligurischen Olivenöls erzählen. Degustation inbegriffen. Dann machen wir uns auf den Weg. Heute geht es grundsätzlich entspannt durch die typischen Kastanienwälder und später aussichtsreich und zumeist auf kleinen Asphaltstraßen westwärts. Pilgerkirchen mitten im Wald laden zum kurzen Verweilen ein. Die Dörfer sitzen zusammengekauert und wie Bienenwaben auf den Hügeln, so auch Bajardo, wo wir zu einem etwas verspäteten Mitagessen Halt machen. Die letzten Kilometer zu unserem Zielort sind nun wieder panoramareich und genussvoll. Ein ganz besonderes Highlight ist heute auch unsere Unterkunft: Ein "Albergo Diffuso" im malerischen Apricale, dessen Zimmer in kleinen uralten Dorfhäusern über das ganze Dorf verstreut sind. Wohlfühlort.

Übernachtung in Apricale.

Tag 7: Sinkflug bis ans Meer - Ventimiglia winkt

 

42 km | 750 Hm | 1.550 Tm

Noch einmal geht es hinauf auf die Alta Via - E-Bike sei Dank ein Genuss. Der breite und gut fahrbare Weg schwenkt nach einem kurzen Kaffeestop an der Goutahütte nach links und damit in Richtung Meer. Immer wieder können wir uns kaum satt sehen vor lauter Ausblicken. Heute rollt es und das Meer zieht uns regelrecht. Die Alta Via verläuft hier auf einer uralten Piste aus Kriegszeiten - und hin und wieder wird diese noch einmal rumpelig. Bald sehen wir links unten im Tal Dolceacqua liegen mit seiner weltberühmten riesigen regenbogenförmigen Steinbrücke. Wir beginnen den Sinkflug und haben Zeit, uns Dolceacqua auch aus der Nähe anzusehen. Frisch gestärkt nehmen wir die letzten Kilometer nach Ventimiglia in Angriff. Der Strand ruft. Und er ruft laut. Noch ist Zeit bis zum Sonnenuntergang. Und das Meer ist angenehm warm.

Übernachtung in Ventimiglia.

Tag 8: Rückreise

 

Transfer zum Start der Tour in Finale Ligure. Verabschiedung - es hilft ja nichts. Individuelle Heimreise.

Video

Details

  • ID: 6442
  • Person(en): 1
  • Tage: 8
  • Nächte: 7
  • Art: Reise / Achtsamkeit, Aktiv, Genuss
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Teilnehmer Min: 4
  • Check-in nach: 3:00 PM
  • Check-out vor: 11:00 AM

Preise

  • pro Person: 1.680€
  • Jede weitere Person: 1.680€
  • Weitere Personen erlaubt: Ja
  • Minimum Nächte: 7
  • Maximum Nächte: 7

Highlights

Inklusivleistungen

  • Gepäcktransport
  • Guide
  • Halbpension
  • Transfers
  • Übernachtung

Unterkünfte

Gemütliche Landhotels

Regelungen

  • Stornierung möglich: Ja
  • Haustiere erlaubt: Nein
  • Gute Kondition erforderlich: Ja
  • Kinder erlaubt: Nein
  • Stornierungsregelung
  • Wird der stornierte Teilnehmerplatz von dem Teilnehmer sofort mit einem anderen geeigneten Teilnehmer nachbesetzt, fallen keine Stornokosten an. Bei Nichtbesetzung des Teilnehmerplatzes staffelt sich die Höhe des pauschale Ersatzanspruches vom Reisepreis vor Programm- bzw. Reisebeginn wie folgt:

    • bis zum 61. Tag vor Veranstaltungsbeginn = 50 €,
    • ab dem 60. Tag bis zum 46.Tage vor Veranstaltungsbeginn = 20 % des Reisepreises,
    • ab dem 45. Tag bis zum 31.Tage vor Veranstaltungsbeginn = 50 % des Reisepreises,
    • ab dem 30. Tag bis zum 08.Tage vor Veranstaltungsbeginn = 80 % des Reisepreises,
    • ab dem 07. Tag bis zum 01.Tage vor Veranstaltungsbeginn = 85 % des Reisepreises,
    • bei Nichtantritt = 90 % des Reisepreises – abhängig von tatsächlich entstanden Kosten.

    COVID-19

    Alle Informationen rund um die aktuellen Corona Bestimmungen findet ihr hier.

  • Richtlinien des Reiseveranstalters
  • Veranstalter dieser Reise ist TrailXperience. Daher kommen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von TrailXperience zur Geltung.

Verfügbarkeit

  • Mindestaufenthalt 7 Nächte
  • Maximalaufenthalt 7 Nächte

September 2021

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Oktober 2021

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • verfügbar
  • reserviert
  • gebucht

Gastgeber TrailXperience

Sprachen
Deutsch, Englisch
Profil Status
Verifiziert

In der Nähe

Restaurants
Da Tonino Bar Pizzeria Trattoria (0.04 km)
Super 2 reviews
La Sosta (0.08 km)
Sehr gut 2 reviews
Osteria Grotesque (0.14 km)
Super 3 reviews

Ähnliche "Momente"

729 pro Reise/Person

DER DOLOMITEN-HÖHENWEG MIT HOTELKOMFORT

Toblach, Südtirol, Italien
  • 7 Tage
  • 1 Teilnehmer
  • 1 Person(en)
  • Aktiv
193 pro Nacht/Person

ITALIEN FLEXIBEL: LIGURIEN TRAILCAMP

Strada Colla, 103, 18100 Imperia, Italien
  • 8 Tage
  • 4 Teilnehmer
  • 1 Person(en)
  • Aktiv
1.680 pro Reise/Person

ITALIEN FLEXIBEL: TRANS-LIGURIA BIKETRAIL

Finale Ligure, Savona, Italien
  • 8 Tage
  • 4 Teilnehmer
  • 1 Person(en)
  • Aktiv
1.500 pro Reise/Person

ITALIEN FLEXIBEL: ALPINECAMP LIVIGNO/ALTA REZIA

Via Saroch, 782, 23041 Livigno SO, Italien
  • 7 Tage
  • 3 Teilnehmer
  • 1 Person(en)
  • Aktiv
Buchungsanfrage